Die Rose von Jericho stammt aus den Wüstengebieten Israels und Jordaniens.

 

Da man sie beliebig oft zu neuem Leben

erwecken kann,

wird sie auch die Auferstehungspflanze

 genannt.

 

Sie wurde zuerst von den Kreuzrittern

und später von den Pilgern, die Wallfahrten

in das Heilige Land unternahmen, nach Europa

gebracht und als heilige Pflanze verehrt.

 

Sie ist eine mystische Pflanze, die niemals stirbt.

 

Schon in der Bibel ist sie erwähnt und die

Jungfrau Maria soll sie auf der Flucht von Nazareth

nach Ägypten gesegnet und ihr ewiges Leben

verliehen haben. 

 

Halte die Rose von Jericho zunächst einen Moment

unter fließendes Wasser, dann leg sie auf eine flache Schale und gib etwas Wasser hinzu (nur der untere Teil der Rose sollte im Wasser liegen). Du wirst Zeuge eines herrlichen Naturwunders.

 

Innerhalb weniger Stunden blüht das scheinbar vertrocknete Etwas auf und wird zu einer strahlend grünen Pflanze, die wie frischer Waldboden duftet!

Da die Rose von Jericho eine Wüstenpflanze ist bitte nur wenig Wasser geben.

 

Nach dem sie sich geöffnet hat, bitte das überschüssige Wasser entfernen, denn die Pflanze braucht dann wieder

eine Trockenphase von mindestens

zwei bis drei Wochen.

 

Diese Pflanze stirbt nie. Du kannst ihr nur das Leben nehmen, wenn du sie im Wasser verfaulen läßt.

 

Es gibt Menschen, die zB. immer am Tag des

Vollmondes die Rose erblühen lassen.


Wie wäre es, wenn du ein kleines

Symbol (Glückssteinchen, Kleeblatt,

Marienkäferchen usw.) in die geöffnete Pflanze

legst, sie dann wieder trocknen läßt und sie dann verschenkst?

  Wird sie dann von dem/der Beschenkten gegossen, offenbart sie ihr Geheimnis!

 

Eine zauberhafte Überraschung als kleines Präsent zwischendurch, zum Geburtstag, zu Weihnachten

oder zu Sylvester als Symbol für ein glückliches

neues Jahr.

 

Auf dem Bild oben ist ganz klein zu erkennen, dass in

der geöffneten Rose ein Glückssteinchen liegt.

 

Die Rose von Jericho kannst du

über meinen Schop  bestellen.